Filler

Der Wunsch nach jungen, faltenfreien Gesichtszügen ist bei Frauen und Männern populär wie nie. Proportional zu diesem Trend erfahren die non-invasiven Behandlungen, also die Behandlungen ohne OP, seit einigen Jahren starken Zuspruch; heute stellen Falten-Filler wie Hyaluronsäure, Kollagen, Eigenfett und Poly-Milchsäure oftmals eine sehr gute Alternative zu einem aufwendigen, operativen Facelifting dar. Zusätzliche Vorteile dieser biologischen Filler sind, dass sie problemlos vom Körper abgebaut und bei Bedarf in Kombination eingesetzt werden können.

 

Warum biologische Filler?

Biologische Filler bezeichnen eine sanfte, für den Körper schonende Art der Faltenbekämpfung. Obwohl sie vom Körper abgebaut werden und aufgefrischt werden müssen, sind sie in der Regel dauerhaften Materialien vorzuziehen – zu diesem Ergebnis gelangten mehrere Studien. Vor einigen Jahren, als noch dauerhafte Materialien verwendet wurden, zogen die Behandlungen regelmäßig schwere Komplikationen nach sich: Die Körper einiger Patientinnen und Patienten wehrten sich gegen die fremden Stoffe und es bildeten sich in vielen Fällen endzündungsbedingte, gesundheitsgefährdende Gewebeknoten.